Seit 1990 beschäftigt sich Christian Pfeil mit Kino:
Studium an der Ruhruniversität Bochum Theater Film und Fernsehwissenschaften und zur nebenberufliche Tätigkeit in verschiedenen Filmkunstkinos in Oldenburg Dortmund und München. 2003 folgten Berateraufträge für den Citydome in Rosenheim und das Neue Rottmannkino in München bishin zum Zeltkino auf Hiddensee. 2005 eröffnet mit dem Monopol das erste eigene Kino und 2006 wurde zusammen mit Markus Eisele das Neue Arena Kino in München übernommen.
Seit 2007 betreibt Christian Pfeil auch eines von gerade 2 gewerblichen Filmkunstkinos in Thüringen; das "Kino im Schillerhof" in Jena. Jährlich erfreuen sich mehr als 100000 Menschen an dem immer wieder ausgezeichneten Kinoprogramm - Preise der Mitteldeutschen Medienförderung, des Filmfernsehfonds Bayern und des Kulturstaatsministers. 2008 wurde das Monopolkino mit dem renomierten Schwabinger Kunstpreis und dem Kinoprogrammpreis der Stadt München ausgezeichnet. Für das innovative Kinomagazin "monopol news" gewannen Marcus Morlinghaus und Christian Pfeil den hochdotierten Innovationspreis des Deutschen Filmes.
2010 leitete Christian Pfeil das Internationale Dokumentarfilmfestival München zusammen mit Daniel Sponsel, für das er ab 2011 immer noch beratend tätig ist.

Links:

FFF-Bayern
MDM-Online
Marcus Morlinghaus
Süddeutsche Zeitung